Für Kunden

Selbstablesung

Zum Jahresende 2015 haben wir die sogenannte Selbstablesung der Wasserzähler eingeführt.

Das Prozedere ist so einfach wie überzeugend. Vor dem jeweiligen Abrechnungstermin erhalten unsere Kunden von einem Partnerunternehmen die Selbstablesekarte. Auf ihr sind Name, Kunden- und Zählernummer bereits aufgedruckt. Unsere Kunden brauchen lediglich den Zählerstand ablesen und in die vorgesehenen Felder eintragen. Danach muss die Karte nur noch in den Postkasten – und fertig. Das Porto übernimmt natürlich der Verband.

Es besteht aber auch die Möglichkeit den Zählerstand online und über das Kundenportal zu übermitteln.

Kleiner Hinweis:

Die Ableseperioden enden grundsätzlich einige Tage vor dem Abrechnungsstichtag, später eingehende Zählerstände können leider nicht mehr berücksichtigt werden. Wir bitten deshalb unsere Kunden, die Ablesekarten im angegebenen Zeitraum zurückzusenden. 

 

Die Argumente sprechen für die Selbstablesung, denn die Vorteile gehen an unseren Verband und unsere Kunden gleichermaßen:

  • Mitarbeiter können für andere wichtige Tätigkeiten eingesetzt werden
  • Preisstabilität kann hiermit gesichert werden
  • Komfortvorteil für die Kunden = Tageszeitunabhängige Ablesung
  • Vollständige Transparenz der Zählerstände durch eigene Übermittlung

Unsere Jahresverbrauchsabrechnung

Einmal im Jahr bekommen unsere Kunden eine Jahresverbrauchsabrechnung.

Die Städte und Gemeinden in unserem Versorgungsgebiet werden jährlich zu folgenden Terminen abgerechnet:

Ortschaften

Abrechnungsstichtag

Achim

31.12.

Blender

31.12.

Dörverden

31.12.

Eystrup

31.12.

Gandesbergen

31.12.

Hämelhausen

31.12.

Hassel

31.12.

Kirchlinteln

31.12.

Langwedel

31.12.

Morsum

31.12.

Ottersberg

31.12.

Oyten

31.12.

Verden (außer Kernstadt)

30.09.