Aktuelles

< Rohnetzspülungen in Achim
05.01.2018

Pachtflächen im Wasserschutzgebiet Wittkoppenberg

Die zu verpachtenden Flächen im Wasserschutzgebiet Wittkoppenberg (Schutzzone III) unterliegen folgenden Bewirtschaftungsauflagen:

  • Zulässig ist eine maximale Stickstoffdüngung von 100 kg N/ha und Bewirtschaftungsjahr. 

  • Als Nutzung ist jährlich zumindest ein Schnitt des Aufwuchses mit Abfuhr durchzuführen. 

  • Bei einer Weidenutzung darf keine Zufütterung auf der Weide erfolgen. Ferner ist ein Verbot der Tieraußenhaltung über Winter zu beachten. Nach der letzten Weidenutzung im Herbst ist die Fläche abzuschleppen. 

  •  Auf der Fläche ist ein maximaler Viehbesitz von 1,0 GV/ha zulässig. 

  • Auf der Fläche besteht ein Umbruchverbot zur Neueinsaat. Es ist jedoch eine Reparaturnachsaat mit sehr flacher Bodenbearbeitung zulässig. 

  • Ein Einsatz von Pflanzenschutzmitteln darf nur mit vorheriger Zustimmung der Bewilligungsbehörde erfolgen. 

Lage der Flächen:

Gemarkung Bassen, Flur 15, Flurstück 295/7, 306/5, 308/1, 309/4

Gemarkung Uesen, Flur 6, Flurstück 1, 26/2